Unser Verein

 

Seit 2010 ist der KULTourismusVerein der neue "Fremdenverkehrsverein" in Waldershof und hat sich dessen Aufgaben angenommen.



Ausbau an kulturellen Angeboten, um dem Ort eine besondere Stellung zu den übrigen Tourismusangeboten zu geben


Wir verstehen uns als Beitrag zum attraktiven Leben in unserer Stadt und der Region. Die schon bestehenden Veranstaltungen in Waldershof wollen wir ergänzen durch „Nischenangebote“. Keine Großveranstaltungen, sondern im Rahmen mit 50 bis 200 Gästen. Alles soll überschaubar und persönlich bleiben. Dekoration und ungewöhnliche Snacks sollen ein besonderes Ambiente bieten. Unser Angebot soll Musik, Literatur, Kunst und kulinarische Genüsse umfassen. Einen besonderen Stellenwert soll der Erhalt des Brauchtums haben. Traditionen, Mundart und kulinarische Raritäten werden nicht fehlen.

Wir legen dabei besonderen Wert auf gute Kommunikation und Zusammenarbeit mit allen Waldershofer Vereinen

 

Friederike Sonnemann:
"Zu einer nachhaltigen Stadtentwicklung gehört u.a. Kultur. Als Stadträtin möchte ich dabei unterstützen, der Stadt mit kulturellen Angeboten ein Gesicht zu geben. Aus diesem Grund haben wir das Tätigkeitsfeld des ehemaligen Fremndeverkehrs Vereins erweitert. Daher auch die Namensänderung. Ich bin in den Verein eingetreten, weil ich mit den anderen Mitgliedern die neuen Ideen zum Wohle der Bürger von Waldershof, seiner Gäste und dem Umfeld von Waldershof nach und nach umsetzen will.
"

Sabine Heining:
"Weil der Verein mit seinen tollen und vielfältigen Veranstaltungen mittlerweile immer erfolgreicher wird. Der Verein ist ein Gewinn für Waldershof. Ich bin gerne dabei und habe Freude daran, meine Ideen mit einzubringen."

Petra Raithel:
"Als gebürtige Waldershoferin, die sich mit ihrem Heimatort sehr verbunden fühlt, nutze ich durch die aktive Mitarbeit im K.V. die Gelegenheit, Waldershof auch kulturell interessanter zu machen.
Außerdem finde ich das große Engagement und die  Kreativität  unserer 1. Vorsitzenden unterstützungswürdig."

Renate Preiß:
"Ich möchte mit dazu beitragen, dass Waldershof für die Einwohner und unsere Gäste interessant bleibt und wird. Das Brauchtum soll erhalten bleiben und Waldershof soll noch bekannter werden.
Zudem bringt die Arbeit im Verein für mich Abwechslung in die tägliche Arbeit, man knüpft Kontakte - somit ist Vereinsarbeit immer eine Bereicherung, wenn es auch gelegentlich Arbeit und Mühe kostet."

Monika Bauer:
"Ich bin dabei, weil ich es gut finde, dass in Waldershof auch einmal etwas anderes, als sonst überall üblich, veranstaltet wird. Ich kann meinen Gästen zeigen, schaut her, was wir schon alles auf die Beine gestellt haben. Das interessiert sie schon sehr. Auch finde ich es immer wichtig und interessant neue Kontakte zu knüpfen, was durch den Verein und bei solchen Festen auf jeden Fall sein wird."

Heinz Hofmann:
"Für mich ist es wichtig, Waldershof für uns Bewohner lebenswerter und für Besucher und Touristen attraktiver zu machen. Die Ideen und Aktivitäten unseres Kultourismusvereins dienen diesem Ziel und ergänzen dabei das vielfältige ehrenamtliche Engagement der Bürger in den anderen Vereinen und Verbänden unserer Stadt. Deshalb bin ich gerne dabei."

Harald Fritsch:
"Ich arbeite im KTV mit, um für Waldershofer Bürger und Touristen Veranstaltungen anzubieten, die über das bestehende Programm der Vereine hinausgehen. Vor allem durch das Engagement des Ehepaars Sonnemann gelingt es, einige kulturelle Highlights in einem beeindruckenden äußeren Rahmen und zu moderaten Eintrittspreisen anzubieten. Damit wird vor allem das kulturelle Leben in Waldershof und Umgebung spürbar bereichert."